• TSG Laaber
  • Home
  • Neuer Teilnehmer-Rekord bei der 6. BFV-Ferien-Fußballschule!

Neuer Teilnehmer-Rekord bei der 6. BFV-Ferien-Fußballschule!

Vom 7. bis 9. Juni 2022 fand zum sechsten Mal die BFV-Ferien-Fußballschule bei der TSG Laaber statt und zwar mit einem neuen Teilnehmer-Rekord von 53 Kindern; immerhin 30% mehr als im letzten Jahr. Die Teilnehmer kamen aus Laaber, Brunn, Kallmünz, Duggendorf, Maxhütte-Haidhof, Hohenschambach und Holzheim.

St. Petrus muss ein Fan der TSG Laaber sein, denn das Wetter während der drei Tage war ideal für Fußball von 9 bis 17 Uhr. Der Regen hörte pünktlich zum Beginn auf und es blieb trocken.

Alle Teilnehmer waren pünktlich vor Ort, die Verteilung der Trainingskleidung und der Bälle lief wie geschmiert. Nachdem die Kinder umgekleidet waren und nach einer kurzen Eröffnungsrede, inklusive Einteilung der Gruppen, sind wir auf den Platz und haben die Kinder sich miteinander bei ein paar Spielchen bekannt machen lassen. Danach wurden die Gruppen auf die einzelnen Übungen (wir haben 6 Übungen, zwei Fußballtennisfelder und ein Minifußballfeld aufgebaut) verteilt und dann ging es so richtig los. Die Zeit bis Mittag verging wie im Flug; ebenso schnell verflog auch die Nervosität bei den Trainern, die im Vorfeld ja immer da ist. Nach dem Essen haben wir unser bewährtes ‚Spiel ohne Grenzen‘ mit den Kindern gemacht und auch das hat den Kindern wieder super gefallen. Nachmittags wurde das Trainingsprogramm fortgesetzt und mit Abschlussspielen klang der erste Tag aus.

Am zweiten Tag schien bereits am Morgen die Sonne, die Teilnehmer reisten pünktlich an, jeder brachte seinen Ball wieder mit und so konnten wir sofort loslegen. Wir hatten wieder sechs verschiedene abwechslungsreiche Stationen aufgebaut, die die Kinder alle im Laufe des Tages bespielt haben. Die Anforderung an die technische Ausführung der Übungen wurde an das Können der Gruppe angepasst. Zwischendurch wurde immer wieder Fußballtennis oder Minifußball gespielt. Die Mittagspause wurde vom Kaufland-Team mit einem Ernährungsvortrag gestaltet, wobei nicht nur vorgetragen wurde, sondern jedes Kind durfte sich sein eigenes Müsli mischen und mit nach Hause nehmen. Auch eine Blindverkostung gab es. Kleine Spiele haben dann noch zur Auflockerung beigetragen. Insgesamt ist das bei den Kindern recht gut angekommen. Beendet wurde der Mittwoch dann wieder mit kurzen Spielformen, wobei wir versucht haben, dass jede Mannschaft gegen jeden drankommt.

In der Nacht auf Donnerstag hat es geregnet, aber rechtzeitig aufgehört bevor es wieder losging. Der Rasen, frisch angefeuchtet durch den Regen, war in einem Topzustand und die Kinder sind mit Begeisterung in den letzten Tag gestartet. Bis zur Mittagspause war die Konzentration noch sehr gut, aber am Nachmittag konnten wir schon erkennen, dass die vielen intensiven Trainingseinheiten ihren Tribut forderten. Gerade die letzten zwei Einheiten wurden nicht mehr mit demselben Elan angegangen. Was man von den Spielen zum Abschluss nicht behaupten kann, da ging es nochmal richtig zur Sache. Im Mittagsprogramm haben wir mit den Kindern Bingo gespielt; das ist inzwischen Tradition und immer ein Ankommer.

Die Begeisterung war aber nicht nur bei den Kindern groß. Die Trainer haben es mindestens genauso sehr genossen. Unser Trainerteam bestand aus neun (!) Personen und das ist schon aller Ehren wert.

Zusätzlich gibt es freiwillige Helfer, die sich ganz- oder halbtags um Verpflegung, Getränke, Snacks, Obst- und Gemüseversorgung kümmern (und Kaffee für die Trainer ;-)).

Und, um ein komplettes Angebot zu ermöglichen, gibt es noch viele fleißige Kuchenbäcker, die täglich für ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet sorgen.

Das TSG Ferien-Fußball-Team ist sich in einem absolut einig: es ist nicht nur ein großer Aufwand, es ist auch jede Minute wert!

Und so wird es bestimmt auch in den kommenden Jahren diese Veranstaltung wieder geben.

 

Der neunköpfige Trainerstab für die Ferien-Fußballschule.

Zurück